Self-Pu­blis­hing vs. Ver­lag – Vor­tei­le & Nach­tei­le

5 Min 
Eine Frau sitzt am Boden, lehnt an der Wand und liest ein Buch.

Dein Buch ist fertig. Das allein ist schon bewundernswert! Es jetzt auch noch zu verkaufen, ist das Sahnehäubchen oben drauf. Es gibt zwei Arten dein Buch zu veröffentlichen. Du kannst entweder einen Verlag suchen, der dein Buch veröffentlicht, oder es mittels Self-Publishing selber verlegen. Dabei bringen beide Varianten ihre Vor- und Nachteile mit sich. Damit du dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir dir die wichtigsten Schlüsselfaktoren zusammengefasst.

Veröffentlichen mit einem Verlag

Welcher Verlag passt zu mir? Jeder Verlag hat sich auf ein oder mehrere Genres spezialisiert. Daher ist es wichtig, dass du herausfindest, welcher Verlag zu deinem Manuskript passt. Wenn du Verlage gefunden hast, die dein Genre vermarkten können, dann geht’s los: Schau nach, was du alles schicken sollst und wie es aussehen soll. Und dann: Bewerbung abschicken! Welche Verlage gibt es in Österreich? Hier findest du eine Übersicht.

Was muss ich alles vorbereiten?

Verlage erhalten jede Menge Manuskripte und damit sie nicht alles lesen müssen, schickst du am besten ein Exposé mit. Es soll den Lektor auf deinen Text neugierig machen. Danach passt du deine Leseprobe formal an die Verlagsvorgaben an. Du brauchst einen persönlichen Brief und einen Lebenslauf.

Vorteile – Was übernimmt der Verlag?

  • Beratung in allen Bereichen
  • Kein finanzielles Risiko
  • Du erhältst einen Vorschuss
  • Professionelles Lektorat & Layout
  • Professionelles Marketing & Vertrieb
  • Listung in Buchhandlungen
  • Wenn du einmal einen Verlag hast, bist du am Markt.

Nachteile

  • Du brauchst sehr viel Geduld und Ausdauer.
  • Du musst Absagen aushalten.
  • Der Verlag redet bei deinem Buch und der Cover-Gestaltung mit.
  • Der Verlag will dein Manuskript exklusiv.
  • Die Auflage ist vorgegeben.
  • Dein Honorar ist vereinbart: ca. 25% des Netto-Erlöses.

 

Selbstverlag

Wenn du deinen Text selbst veröffentlichen willst, kannst du alles selbst bestimmen. Allerdings sollte dein Buch in allen Belangen genauso gut sein, wie wenn es von einem Verlag kommen würde. Was du im Selbstverlag beachten solltest, findest du hier.

Vorteile

  • Du musst dich nicht bewerben und kannst nicht abgelehnt werden.
  • Du bist vollkommen frei.
  • Du entscheidest selbst, wann, wie und in welcher Auflage dein Buch erscheint.
  • Du kannst sofort veröffentlichen.
  • Du verdienst den gesamten Erlös. 
  • Alle Rechte bleiben bei dir.
  • Der Eigenverlag kann dein Sprungbrett sein.

Nachteile

  • Sehr hohe Eigeninitiative und Disziplin notwendig.
  • Lektorat, Layout, Buchsatz, Cover, Umschlag usw. müssen professionell sein und jeder Arbeitsschritt der Buchherstellung liegt bei dir oder einem Dienstleister.
  • Aufmerksamkeit erzielen durch gutes Marketing muss selbst erledigt werden.
  • Vertrieb muss selbst erledigt werden.
  • Alle Pflichten müssen von dir erfüllt werden.
  • Finanzielles Risiko bleibt bei dir, du erhältst keinen Vorschuss.

 

Verlag und Selbstverlag im Vergleich

VerlagSelbstverlag
Profis kümmern sich um dichDu kümmerst dich um alles
Marketing und Vertrieb ist professionellDu machst Marketing und Vertrieb
Du musst dich bewerbenDu musst nicht mit Absagen umgehen
Du brauchst viiieeel GeduldDu kannst sofort veröffentlichen
Du hast kein finanzielles RisikoDu musst alles vorfinanzieren
Der Verlag will überall mitredenDu bist vollkommen frei
Du verdienst ca. 25%Du verdienst ca. 70%

 

Was ist die beste Methode?

Je nachdem wieviel Zeit, Geld und Veröffentlichungsdruck du hast, ist jede Variante gut. Wie du siehst, bringen beide Wege ihre Vor- und Nachteile mit sich. Dementsprechend musst du dir überlegen, in welcher Variante du deinen persönlichen Mehrwert siehst. So oder so, wünschen wir dir jetzt schon viel Spaß beim Verlegen deines Buches!

P.S.: Dran bleiben – es wird zu diesem Thema noch mehr spannende Blogbeiträge geben!